Vaporizer Test » Pen Vaporizer Test » X-Max V3 Pro Test

X-Max V3 Pro Vaporizer Test & Erfahrungen 2022

Alle Infos bevor ihr den X-Max V3 Pro kaufen geht

X-Max V3 Pro

Wir haben den X-Max V3 Pro Vaporizer Test gemacht und teilen hier die Resultate mit euch. Wir zeigen euch Vor- und Nachteile des Gerätes gemäß unserer X-Max V3 Pro Erfahrungen. Die soll euch bei der Kaufentscheidung behilflich sein, sodass ihr sicher gehen könnt ob ihr den Vaporizer kaufen möchtet.

Preis: 82€

X-Max V3 Pro Bewertung
4.4
4.4 of 5 stars 1 review
  • Qualität
  • Geschmack
  • Dampfqualität

Gesamtwertung

Der X-Max V3 Pro gehört zu den besseren Pen Vaporizern auf dem Markt. Er ist ein top Anfänger Modell und auch für fortgeschrittene Vaper geeignet, die gerne einen diskreten Verdampfer für unterwegs suchen.

Pros

  • Gute Verarbeitung
  • Großes Volumen
  • Austauschbare Batterie

Cons

  • Etwas langsamer Heizvorgang

Fakten des X-Max V3 Pro Vaporizers

HerstellerTopGreen
TypPen Vaporizer
HeizmethodeKonduktion
Garantie2 Jahre
Max. Temperatur220 C°
Akku Laufzeit60 Minuten
Regulierbare Temperatur
Kräuter
Konzentrate
Flüssigkeiten
Direkte Inhalation
Digitale Anzeige
Austauschbare Batterie
App

Vor- und Nachteile im X-Max V3 Pro Vaporizer Test

Wir empfehlen den X-Max V3 Pro Vaporizer allen, die einen qualitativ hochwertigen und solide verarbeiteten Pen Vaporizer suchen. Das Gerät besitzt ein großes Fassungsvermögen und ist relativ preisgünstig im Vergleich zu anderen Modellen seiner Klasse.

Lieferumfang

Der X-Max V3 Pro ist in einer schicken Verpackung aus Pappe geliefert worden. Im Inneren befindet sich neben dem Vaporizer selbst noch das zugehörige Zubehör. Neben den üblichen Verdampferkammern, dem Pinzettensatz und der Bedienungsanleitung liegt auch eine kleine Tasche bei, die perfekt für den Transport des Gerätes geeignet ist.

Auf der Rückseite der Verpackung findet man einen Überblick über die Funktionen des X-Max V3 Pro. Dort sieht man die Besonderheit, dass er sowohl mit Wachs und Öl als auch mit Kräutern funktioniert.

  • X-Max V3 Pro Vaporizer
  • Verdampferkammer für Kräuter
  • Verdampferkammer für Wachse und Öle
  • Stopfgerät mit Pinzette und Reinigungsbürste
  • USB Ladekabel
  • Netzteil
  • Bedienungsanleitung
  • Tasche für den Transport des Vaporizers

Verschiedene Funktionen des Vaporizers

Der X-Max V3 Pro Vaporizer bietet 5 verschiedenen Temperaturen die man benutzen kann. So kann er in zehner Schritten von 180 bis 220 Grad eingestellt werden. Die ist zwar nicht optimal, reicht in der Regel aber aus.

Es werden 3 Klicks auf den Vape Knopf benötigt, um das Gerät an oder aus zu schalten und der Vaporizer kommt auch mit einer Abschaltautomatik, die vor Schäden schützen soll.

Design & Verarbeitung des X-Max V3 Pro Vaporizers

X-Max V3 Pro Design

Der Vaporizer selbst besitzt ein Aluminiumgehäuse und ist dadurch robust gegen Stöße und Kratzer. Die Oberfläche hat eine leicht sandige Struktur, sodass man ihn gut in der Hand halten kann.

Auf der Oberseite befindet sich der Einstellknopf für die Temperatur. Der Knopf wirkt etwas billig verarbeitet, da er gerne mal hängen bleibt oder gar nachgibt ohne das sich was tut.

Ansonsten ist der X-Max V3 Pro Vaporizer ist sehr solide und hochwertig verarbeitet.

Preis: 82€

Bedienung im X-Max V3 Pro Vaporizer Test

Die Bedienung des X-Max V3 Pro Vaporizers ist denkbar einfach. Man steckt die Kräuter in die entsprechende Kammer, schaltet das Gerät mit dem Powerbutton an und wählt die gewünschte Temperatur aus. Die Anzeige leuchtet grün, sobald der Vaporizer heiß genug ist.

Dann drückt man einfach den Knopf um loszulegen. Wenn man will, kann man auch während des Verdampfens noch die Temperatur hoch und runter regeln. Bedenkt aber, dass man so auch mehr Kräuter verbraucht.

Der Vaporizer wird mit einem USB Kabel geladen. Ein großer Vorteil ist, dass die Batterie austauschbar ist und ihr somit nicht von der Steckdose abhängig seid. Wenn man mehrere Ersatzbatterien dabei hat, kann man so stundenlang Vapen, was vor allem bei längeren Reisen sehr positiv sein kann.

Akku und Ladezeit

Der Akku des X-Max V3 Pro hat eine Kapazität von 2600mAh. Die Ladezeit beträgt laut Hersteller circa zwei Stunden. Wir haben allerdings festgestellt, dass es auch mal etwas länger dauern kann, bis der Vaporizer wieder voll geladen ist.

Das Netzteil besitzt einen USB Anschluss, sodass man den Vaporizer auch direkt an seinem PC oder Laptop aufladen kann.

Einige Ladestationen für Smartphones sind mit Quick-Charge ausgestattet, sodass die Ladezeit deutlich reduziert wird. Wir empfehlen eine solche Station zu verwenden oder den Vaporizer an seinem PC bzw. Laptop zu laden. So spart man Zeit und ist wieder viel schneller mit Vapen dran bevor der Akku leer ist.

Wie funktioniert die Vaporisierung?

Die Vaporisierung funktioniert beim X-Max V3 Pro durch Konduktion. Dabei kommt das Material direkt mit den Heizkammern in Berührung. Um ein Verbrennen zu vermeiden, sollte man darauf achten, dass die Temperatur nicht zu hoch gewählt wird und man nur kleine Mengen an Kräutern benutzt.

Das ist allerdings kein großes Problem, da der X-Max V3 Pro Vaporizer sehr gleichmäßig heizt.

Welche Materialien können verdampft werden?

Der X-Max V3 Pro Vaporizer kann mit drei verschiedenen Arten von Materialien verdampft werden.

So lassen sich Kräuter, Öle und Wachse verwenden, was den Vorteil hat, dass man auch mal variieren kann. Möchte man also nicht immer nur trockene Kräuter vaporisieren, ist dieses Gerät eine gute Wahl für einen günstigen Preis.

Wir weisen aber nochmals darauf hin, dass der Vaporizer zwar für alle drei Materialien geeignet ist, aber nicht jede Kombination optimal funktioniert. So lassen sich Kräuter oft besser verdampfen als Öle und Wachse.

Möchtet ihr also mit dem X-Max V3 Pro Vaporizer Öle oder Wachse vaporisieren, solltet ihr diese vorher erhitzen, damit die Verdampfung intensiver wird.

Garantie

Der X-Max V3 Pro Vaporizer wird mit einer zweijährigen Garantie geliefert. Bei technischen Defekten könnt ihr das Gerät einschicken und bekommt es repariert oder ersetzt.

Beachtet aber, dass der Hersteller auch nur bei fehlerhaften Geräten eine Garantie übernimmt. Schraubt ihr also selbst an dem Vaporizer herum, verliert ihr automatisch die Garantie.

Die Reinigung und Pflege

Die Reinigung und Pflege des X-Max V3 Pro Vaporizers ist denkbar einfach. Man kann das Mundstück abnehmen, um es zu reinigen oder mit Isopropanol etwas gründlicher von Rückständen befreien. Die Heizkammer lässt sich genauso einfach öffnen.

Auf keinen Fall sollte man scharfe Gegenstände wie Kugelschreiber oder Messer zum Reinigen verwenden, da man sonst das Metall beschädigen könnte.

Das Mundstück sollte mindestens einmal die Woche gereinigt werden, da sich hier Rückstände bilden können. Das ist vor allem bei intensiver Nutzung des Vaporizers der Fall.

Wenn ihr also den X-Max V3 Pro Vaporizer regelmäßig benutzt, empfehlen wir euch, die Heizkammer und das Mundstück täglich zu reinigen, sodass ihr immer saubere Luft durch den Vaporizer einatmet.

Solltet ihr allerdings nur selten damit vapen, reicht es auch eine Reinigung der Heizkammer und des Mundstücks alle paar Tage vorzunehmen. Es kommt also immer auf die persönliche Nutzungsfrequenz an, wie oft man das Gerät reinigen muss.

Wie ist der X-Max V3 Pro im Vergleich zum Atmos Jump oder Flowermate Aura?

Der X-Max V3 Pro Vaporizer ist nicht nur in seiner Preisklasse, sondern auch im Gesamten ein gutes Gerät.

Im Vergleich zum Atmos Jump hat er den Vorteil, dass man ihn mit trockenen Kräutern, Ölen und Wachsen verwenden kann. Das gibt es bei viel teureren Modellen oftmals gar nicht für dieses Geld.

Zwar ist der Atmos Jump etwas günstiger als der X-Max V3 Pro Vaporizer aber trotzdem verdampft man dort nur trockene Kräuter. Generell empfehlen wir den Atmos Jump nur für totale Anfänger, da er im Vergleich zu anderen Geräten eher wenig überzeugt hat, wie wir auch in unserem Atmos Jump Vaporizer Test erklärt haben.

Der Flowermate Aura ist etwas teurer als der X-Max V3 Pro Vaporizer, dafür zeigt unsere Flowermate AURA Erfahrung, dass er einen besseren Geschmack bietet und ist etwas leichter.

Wo kann man den X-Max V3 Pro Vaporizer Kaufen?

Der X-Max V3 Pro kann in einigen Geschäften gekauft werden und erfreut sich großer Beliebtheit. Dennoch bieten Online Shops die Möglichkeit, weniger zu zahlen, sodass man das Geld sparen kann für andere Zwecke.

Wir empfehlen euch, einen unserer hier aufgezeigten Shops für den Kauf zu nutzen.

X-Max V3 Pro Preisvergleich

Shop Preis  
Vaporizer shopping

82 €

inkl. 19% MwSt. zuletzt aktualisiert: September 28, 2022 12:01 pm
Jetzt kaufen
Vaporizer shopping

85 €

inkl. 19% MwSt. zuletzt aktualisiert: September 28, 2022 12:01 pm
Jetzt kaufen

Fazit unserer X-Max V3 Pro Vaporizer Erfahrungen

Unser X-Max V3 Pro Vaporizer Test zeigt, dass er ein guter Einstieg in die Welt der Dampfer ist und sich großer erfreut Beliebtheit, da er leicht zu bedienen ist. Das Preis Leistungsverhältnis stimmt dabei auch noch, sodass ihr keine großen Abstriche machen müsst.

Unsere X-Max V3 Pro Vaporizer Erfahrungen waren positiv und wir können das Gerät guten Gewissens empfehlen.

Fragen und Antworten zum X-Max V3 Pro Vaporizer Test

Wie gut ist der X-Max V3 Vaporizer?

Der X-Max V3 ist ein sehr guter Vaporizer für Anfänger, der sich vor allem durch seine Bedienung auszeichnet und gute Qualität bietet.

Wie ist die Qualität vom X-Max V3 Vaporizer?

Die Qualiät des X-Max V3 entspricht dem Preis und bietet ein solide Verarbeitung. Der Kunstoff ist dabei nichts besonderes, sollte aber gut genug sein um auszuhalten.

Wo kann man den X Max V3 Pro Vaporizer kaufen?

Der X-Max V3 Vaporizer wird in Geschäften oder Online Shops angeboten, wo wir empfehlen, den Kauf zu tätigen, um den bestmöglichen Preis zu erhalten.

Kann ich mit dem X-Max V3 Vaporizer auch Kräuterdampfen?

Ja, mit dem X-Max V3 können sowohl Kräuter als auch Tabak und Öle verdampft werden. Hierbei sollte man beachten, dass beide Medien unterschiedliche Temperaturen benötigen und sich dadurch ein unterschiedlicher Geschmack ergeben kann.

Wie benutze ich den X Max V3 Pro Vaporizer?

Der X-Max V3 ist sehr intuitiv in der Benutzung und lässt sich sehr gut bedienen. Die Bedienungsanleitung ist hierbei nicht unbedingt notwendig, da die Gerätefunktionen recht übersichtlich sind.

Welche Materialen wurden beim X-Max V3 Vaporizer verwendet?

Beim X-Max V3 wurde Kunstoff und Metall verarbeitet, was eine solide Qualität verspricht. Vor allem das Metall macht einen hochwertigen Eindruck.

Wie lange hält der X-Max V3 Vaporizer Akku?

Der Akku des X-Max V3 hält etwa 60 Minuten, was für einen Dampfer ausreichend ist. Allerdings sollte man beachten, dass dieser Zeitraum von den jeweiligen Nutzungsgewohnheiten abhängig ist.

Wie reinige ich den X-Max V3 Pro Vaporizer?

Der X-Max kann mit etwas vorhandenem Reinigungszubehör gereinigt werden. Dazu gehören Lappen, Wattepads und die speziellen Reiniger für Verdampfer. Die genaue Art der Anwendung ist sehr ähnlich zu jedem anderen Gerät auf dem Markt und in Handbüchern erklärt.

Kann ich den X-Max V3 Pro Vaporizer auch aufladen?

Ja, der X-Max kann über ein Micro USB Kabel geladen werden. Dazu sollte man allerdings beachten, dass die Ladezeit etwa 120 Minuten beträgt.

Gibt es Alternativen zum X-Max V3 Pro?

Die gibt es. So haben wir verschiedene Modelle verglichen und sind zu dem Entschluss gekommen, dass zum Beispiel der Flowermate Pure Hit ein kleines Stück besser ist.

Benjamin Weber

Benjamin Weber

Benjamin Weber hat seit mehr als zwanzig Jahren geraucht und dampft seit über zehn Jahren. Er verfügt über ein breites Wissen rund um Cannabis, das er nun auch gern in Artikeln für VaporizerPro24.de teilt. Begeistert von der neuen Technik, ist er nun auch mit Feuereifer bei der Sache und möchte viele Menschen von den Vorzügen des Dampfens überzeugen.