DynaVap VapCap OmniVap Test & Erfahrung 2022

Alle Infos bevor ihr den VapCap OmniVap kaufen geht

DynaVap OmniVap Vaporizer

Wir haben den DynaVap VapCap OmniVap Test gemacht und wollen unsere Erfahrungen mit dem Vaporizer mit euch teilen. Wir haben den Vaporizer genau unter die Lupe genommen und zeigen euch Vor- und Nachteile des Gerätes auf. Unser VapCap OmniVap Vaporizer Test soll euch helfen zu entscheiden, ob ihr den OmniVap kaufen solltet.

Preis: 199€

DynaVap VapCap OmniVap Bewertung
4.7
4.7 of 5 stars 1 review
  • Qualität
  • Geschmack
  • Dampfqualität

Gesamtwertung

Der DynaVap VapCap Omni ist einer der besten DynaVap Vaporizer und sein Geld wert. Er ist für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet und kann auf jeden Fall empfohlen werden.

Pros

  • Hochwertig verarbeitet
  • Klein und Diskret
  • Gute Dampfqualität

Cons

  • Das Klicken kann bei lauter Umgebung überhört werden

Fakten des VapCap OmniVap Vaporizers

HerstellerDynaVap
TypFeuerzeug Vaporizer
HeizmethodeFeuerzeug
Aufheizzeit10 Sekunden
Direkte Inhalation
Kräuter
Konzentrate
Hasch
Flüssigkeiten
App

Vor- und Nachteile des DynaVap VapCap OmniVap im Test

Der DynaVap VapCap OmniVap ist ein sehr kompakter und handlicher Vaporizer ohne Strom. Er hat eine gute Verarbeitungsqualität und ist aus hochwertigen Materialien gefertigt. Der Vaporizer ist sehr leicht und einfach zu bedienen. Er hat eine sehr gute Dampfqualität und einen sehr guten Geschmack.

Der DynaVap VapCap OmniVap ist jedoch nicht perfekt. Sobald der Vaporizer die richtige Temperatur erreicht hat, wird dies durch ein klicken signalisiert. Dies darf nicht überhört werden, ansonsten kann es passieren, dass man die Kräuter zu sehr erhitzt. Andererseits ist dies die aktuell beste Möglichkeit bei Vaporizern ohne Strom ein Signal zu geben, welches dem Nutzer signalisiert, dass die optimale Temperatur erreicht ist.

Des weiteren ist er relativ teuer im Vergleich zu anderen Feuerzeug Vaporizern, doch ist dafür Qualitativ auf Top Niveau.

Insgesamt ist der DynaVap VapCap OmniVap ein sehr guter Vaporizer. Er hat einige kleinere Nachteile, aber insgesamt ist er ein sehr gutes Gerät. Wenn ihr nach einem kompakten und handlichen Vaporizer sucht, der eine gute Dampfqualität und einen guten Geschmack hat, ist der DynaVap VapCap OmniVap eine sehr gute Wahl.

Lieferumfang

  • OmniVap
  • Transporthülle
  • Bedienungsanleitung

Der DynaVap VapCap OmniVap wird in einer kleinen, unscheinbaren Schachtel aus Pappe geliefert. In der Schachtel findet man den Vaporizer, eine kurze Bedienungsanleitung und eine Transporthülle aus Kunststoff. Die Bedienungsanleitung ist sehr kurz und enthält nur die wichtigsten Informationen zum Gerät.

Die Transporthülle ist ebenfalls aus Kunststoff gefertigt und schützt den DynaVap VapCap OmniVap vor Kratzern und anderen Beschädigungen.

Design und Verarbeitung

OmniVap Design

Der DynaVap VapCap OmniVap ist sehr kompakt und handlich. Er hat die perfekte Größe, um ihn überall hin mitzunehmen. Durch seine geringe Größe von 92 mm passt er in jede Tasche.

Der DynaVap VapCap OmniVap ist aus rostfreiem Stahl gefertigt und somit sehr langlebig. Auch nach mehreren Monaten des Gebrauchs sieht er noch wie neu aus.

Die Kräuterkammer ist aus Titan gefertigt, was eine sehr gute Hitzeverteilung zulässt. So kann das Material möglichst gleichmäßig erhitzt werden.

Der Vaporizer sieht optisch ansprechend aus und liegt gut in der Hand. Die Bedienung ist sehr einfach und intuitiv, auch für Anfänger geeignet.

Preis: 199€

Bedienung des VapCap OmniVap im Test

Der DynaVap VapCap OmniVap ist sehr einfach zu bedienen. Zuerst muss man die Kräuter in den Vaporizer geben und diesen dann an ein Feuerzeug halten. Sobald der OmniVap die richtige Temperatur erreicht hat, wird dies durch ein klicken signalisiert. Dies darf nicht überhört werden, ansonsten kann es passieren, dass man die Kräuter zu sehr erhitzt. Wenn Kräuter zu sehr erhitzt werden können sie verbrennen, was beim Vaporisieren generell unerwünscht ist.

Sobald der Vaporizer die optimale Temperatur erreicht hat, hat man 30 – 45 Sekunden um den Dampf zu inhalieren.

Der OmniVap ist mit einem Loch ausgestattet, mit dem sich der Luftzug regeln lässt. Wenn dieses zugehalten wird, ist der Zugwiderstand relativ hoch. Je mehr Luft durchgelassen wird, umso geringer wird der Widerstand.

Sobald ein weiteres mal das Klicken zu hören ist, ist der Vaporizer so weit herunter gekühlt, dass man ihn erneut erhitzen muss.

Welche Materialien können vaporisiert werden?

Der DynaVap VapCap OmniVap kann mit Kräutern, Wachs und Hasch genutzt werden. Die meisten DynaVap VapCap OmniVap Vaporizer Testberichte empfehlen, nur getrocknete Kräuter zu verwenden.

Wir haben es jedoch auch mit Wachs und Hasch versucht und waren positiv überrascht. Die Wirkung war einwandfrei. Lediglich die Reinigung kann ein wenig aufwändiger sein, da die Kräuterkammer je nach Material leicht verkleben kann. Wem der extra Aufwand bei der Reinigung nicht stört, sollte diese Materialien jedoch in Betracht ziehen.

Gemäß der meisten DynaVap VapCap OmniVap Vaporizer Testberichte ist jedoch die Verwendung von getrockneten Kräutern am einfachsten und empfehlenswertesten.

Garantie und Kundenservice

DynaVap hat für seine Vaporizer eine Garantie von 2 Jahren. Dies ist nichts besonderes, da die meisten Hersteller eine ähnliche Garantie anbieten.

DynaVap hat seinen Sitz in den USA, der Kundenservice ist daher auch in englischer Sprache verfügbar. Bei Fragen und Problemen kann man sich per E-Mail oder Telefon an DynaVap wenden.

VapCap OmniVap Erfahrungen mit der Reinigung und Pflege

Der DynaVap VapCap OmniVap ist relativ einfach zu reinigen. Die Kräuterkammer lässt sich mit etwas Isopropylalkohol oder Reinigungswasser leicht auswaschen. Bei hartnäckigeren Verkrustungen kann man sie auch mit einer Zahnbürste reinigen oder Pfeifenreiniger benutzen.

Die Teile können auseinander genommen werden. Das macht die Reinigung einfach und man kommt gut an jegliche Ecken.

Um die Silikonringe zu pflegen, reibt man diese nach der Reinigung im Idealfall mit ein wenig Wachs ein.

Der VapCap OmniVap im Vergleich zum DynaVap The Omni 2021 und dem DynaVap The VonG 2021

The Omni 2021 ist lediglich der neue Name des OmniVap XL. Er ist ein Upgrade des OmniVap und hat neben einer größeren Kräuterkammer eine verbesserte Kappe und ein neues Endstück. Wie unser Omni 2021 Test zeigt, sorgt dies für einen verbesserten Luftstrom und eine bessere Wärmeverteilung.

Durch den neuen Wärmeschutz wird The Omni 2021 nicht so heiß in der Hand.

Diese Änderungen machen das Modell zu dem besseren der beiden Vaporizer. Wer noch vor dem Kauf steht, sollte sich daher für den The Omni 2021 entscheiden.

Der The VonG gehört zu der VonG Familie von DynaVap und ist ein kompakter DynaVap Vaporizer. Er hat einen sehr geringen Wärmeverlust und ist daher besonders energieeffizient.

Wir fanden den The Omni 2021 angenehmer in der Nutzung. Auch im Vergleich zum OmniVap war er nicht ganz so gut. Des weiteren lässt er sich nicht ganz so elegant halten.

Nichts desto trotz ist es ein Top Vaporizer und wir wollen ihn nicht klein reden. Er ist auch günstiger als die anderen beiden Modelle. Wer nach einer günstigeren Variante sucht, kann mit dem The VonG auf jeden fall glücklich werden.

Wo kann man den VapCap OmniVap kaufen?

Der OmniVap kann in Fachgeschäften oder auch online gekauft werden. Wir empfehlen den Kauf immer online, da online Shops oftmals kostenloses Zubehör zum Vaporizer zu geben.

Des weiteren sind Fachgeschäfte in der Regel ein wenig teurer, da sie die Ladenmiete decken müssen.

Fazit unserer VapCap OmniVap Erfahrungen

Unser DynaVap VapCap OmniVap Test zeigt, dass es sich um einen top Vaporizer handelt. Er ist kompakt, handlich und gut verarbeitet. Die Bedienung des Vaporizers ist einfach und intuitiv. Auch die Reinigung ist relativ einfach.

Der VapCap OmniVap ist etwas teurer als die meisten anderen Vaporizer, dafür ist er aber auch sehr kompakt und handlich.

Wer nach einem kompakten und handlichen Vaporizer sucht, ist mit dem DynaVap VapCap OmniVap sehr gut bedient.

DynaVap Vaporizer sind sehr hochwertig und langlebig. Wer also nach einem kompakten, handlichen und hochwertigen Vaporizer sucht, ist mit dem DynaVap VapCap OmniVap sehr gut bedient.

Fragen und Antworten zum VapCap OmniVap Test

DynaVap hat seinen Sitz in den USA. Wo ist der Kundenservice?

DynaVap hat seinen Sitz in den USA, der Kundenservice ist daher auch in englischer Sprache verfügbar. Bei Fragen und Problemen kann man sich per E-Mail oder Telefon an DynaVap wenden.

Der DynaVap VapCap OmniVap ist relativ einfach zu reinigen. Wie macht man das am besten?

DynaVap empfiehlt die Reinigung des VapCap OmniVap mit einer Zahnbürste oder Pfeifenreiniger. Die Teile können auseinander genommen werden, was die Reinigung erleichtert. Um die Silikonringe zu pflegen, sollten sie nach der Reinigung mit Wachs eingerieben werden.

Der DynaVap VapCap OmniVap ist sehr teuer. Lohnt sich der Kauf?

DynaVap Vaporizer sind qualitativ sehr hochwertig und langlebig. Der DynaVap VapCap OmniVap ist einer der kompaktesten und handlichsten Vaporizer auf dem Markt. Wenn man nach einem kompakten, handlichen und hochwertigen Vaporizer sucht, lohnt sich der Kauf des DynaVap VapCap OmniVap.

DynaVap hat den VapCap OmniVap mit einem neuen Wärmeschutz ausgestattet. Ist das nötig?

DynaVap hat den VapCap OmniVap mit einem neuen Wärmeschutz ausgestattet, um die Hitzeeinwirkung auf die Hand zu verringern. Dies ist besonders wichtig, da DynaVap Vaporizer sehr heiß werden können.

DynaVap hat den VapCap OmniVap mit einem neuen Mundstück ausgestattet. Ist das nötig?

DynaVap hat den VapCap OmniVap mit einem neuen Mundstück ausgestattet, um die Luftzirkulation zu verbessern. Dies ist nicht nötig, sorgt aber für ein besseres Dampferlebnis.

Benjamin Weber

Benjamin Weber

Benjamin Weber hat seit mehr als zwanzig Jahren geraucht und dampft seit über zehn Jahren. Er verfügt über ein breites Wissen rund um Cannabis, das er nun auch gern in Artikeln für VaporizerPro24.de teilt. Begeistert von der neuen Technik, ist er nun auch mit Feuereifer bei der Sache und möchte viele Menschen von den Vorzügen des Dampfens überzeugen.